Logo MusicalSpot

Dorothea Maria Müllermueller dorothea maria 01

5 Fakten

Geburtsdatum/-ort:
13. Januar in Nördlingen

Stimmlage/-fach:
Mezzosopran

Ausbildung:
Bühne: Stage School Hamburg (Vollstipendium)
sonstige Berufsausbildung: Versicherungskauffrau

allererste Bühnenerfahrung:
als Hirte im Krippenspiel (Weihnachtsgeschichte) in der Kirche, damals müsste ich in der 3. Klasse gewesen sein

erstes Profi-Engagement:
Musical: "The Rocky Horror Show", Staatstheater Nürnberg, 2013
Rolle: Janet Weiss und Phantom

QuickSpot

 

 

 

5 Fragen an Dorothea Maria Müller

Wie entstand der Wunsch, einen Bühnenberuf zu ergreifen?
Den Wunsch auf der Bühne zu stehen hatte ich schon relativ früh. Allerdings habe ich nie wirklich darüber nachgedacht, tatsächlich eine solche Ausbildung zu machen. Ich hatte damals noch wenig Erfahrung in den drei Bereichen Gesang, Tanz und Schauspiel und dachte, ich sollte erst einmal etwas Vernünftiges lernen. Mit ca. 17 Jahren habe ich mit Gesangsunterricht begonnen und hatte das Glück, dass mich mein damaliger Lehrer zu verschiedenen Musicalworkshops nach Österreich mitgenommen hat. So bin ich dann erst richtig an das Fach Musical gekommen. Während der Schulzeit und später der Berufsausbildung hatte ich weiterhin Gesangs- und auch Tanzunterricht. Nach Beendigung meiner Ausbildung zur Versicherungskauffrau habe ich ernsthaft überlegt, ob ich in diesem Beruf nun bis zur Rente arbeiten möchte oder eine zweite Ausbildung bzw. ein Studium angehen soll. Und dann war klar, dass mich kein anderer Beruf so sehr interessiert, wie auf der Bühne zu stehen…

Was ist für Sie das Wichtigste an Ihrem Beruf?
Weiterhin so viel Freude daran zu haben, das Publikum für ein paar Stunden mit in eine andere Welt zu nehmen. Ich möchte authentisch sein, damit sich der Zuschauer „abgeholt“ fühlt und mit mir das Stück erleben kann. Es macht Spaß, in unterschiedliche Charaktere zu schlüpfen und herauszufinden, was alles möglich ist, wie verrückt man sein kann oder wie spießig. Es ist so viel möglich, denn man kann mit jedem Stück und jeder Rolle eine neue Seite kennenlernen und sich austoben. Mein Beruf soll weiterhin so vielfältig und spannend bleibend, man kann mit jeder Vorstellung etwas Neues entdecken und immer einen Schritt weitergehen.

Was war Ihr bisher eindrücklichster Bühnenmoment?
Hmmm schwierig, es gibt immer wieder einfach unglaubliche Bühnenmomente. Aber der eindrücklichste Moment war glaube ich, als ich einmal einen riesen Blackout in einer Solonummer hatte. Die Energie, die zu diesem Zeitpunkt auf der Bühne herrschte, war unfassbar. Meine Kollegen, die mit in der Szene beteiligt waren, haben so mitgelitten und wussten nicht, wie sie helfen sollen. Das Orchester hat weitergespielt und ich habe mich gerettet, indem ich mich total in die Emotion reingeworfen habe. Gott sei Dank hat es ziemlich gut gepasst, weil meine Rolle in dieser Nummer total verzweifelt, am Boden zerstört und wortwörtlich sprachlos war. Irgendwie habe ich es wieder gepackt und konnte das Lied zu Ende singen. Es war unglaublich emotional und diesen Moment werde ich wohl so schnell nicht vergessen.

Was wünschen Sie sich von Ihrem Publikum?
Das ist einfach zu beantworten: Ich wünsche mir, dass das Publikum mindestens genauso viel Spaß beim Zusehen hat, wie wir haben, wenn wir auf der Bühne stehen.

Welche beruflichen Aktivitäten gibt es außerhalb der Musicalbühne?
Bisher ist die Bühne meine einzige berufliche Aktivität, aber wer weiß, was die Zukunft noch so alles bringt.

Inhalte zu Dorothea Maria Müller auf MusicalSpot.de

pfeil rt Rezension "Der Medicus", Fulda, 2016, mit Dorothea Maria Müller als Agnes

pfeil rt CD-Rezension "Der Medicus", Fulda, 2016, mit Dorothea Maria Müller als Agnes

offizielle Internetpräsenzen der Künstlerin

Webseite: www.theapolis.de - Dorothea Maria Müller
Facebook: Dorothea Maria Müller