Logo MusicalSpot

Femke Soetengasoetenga 02

5 Fakten

Geburtsdatum/-ort:
26. Januar in Steinheim

Stimmlage/-fach:
(Mezzo) Sopran

Ausbildung:
Bühne:
Codarts Konservatorium, Rotterdam
sonstige Berufsausbildung: Studium der Kommunikationswissenschaften an der Universität Nijmegen

allererste Bühnenerfahrung:
im Jugendtheater als zehnjähriges Mädchen

erstes Profi-Engagement:
Musical: "The Sound of Music", Tourproduktion, Niederlande, 2003
Rolle: Swing
QuickSpot



 

Fünf Fragen an Femke Soetenga

Wie entstand der Wunsch, einen Bühnenberuf zu ergreifen?
Ich hatte schon Gesangsunterricht seit ich 13 war, allerdings nur 20 Miunten alle zwei Wochen. Bei Auftritten, auch mit meiner Band, merkte ich immer, wie viel Spaß ich auf der Bühne habe. Als ich etwas “Anständiges” studiert habe, spürte ich bald, dass mein Herz Musik und Bühne braucht. Es war dann gar keine Frage, ob ich zum Konservatorium wechsle, es musste so sein.

Was ist für Sie das Wichtigste an Ihrem Beruf?
Ich hoffe, die Menschen zu berühren, eine Geschichte zu vermitteln und das Publikum auf eine Reise mitnehmen zu können. Außerdem möchte ich Theater mit Anspruch und Qualität bieten und so die Leute dazu bringen, ins Theater zu gehen. Theater ist die einzige Kunstform, bei der alles live ist und bei der keine einzige Vorstellung der anderen gleicht. Man ist ganz nah am Geschehen, kann mit den Darstellern mitatmen und zusammen Emotionen durchleben. Für mich persönlich ist es auch wichtig, jeden einzelnen Tag Spaß an meinem Beruf zu haben. Dazu gehört für mich auch ein harmonisches Umfeld im Theater. Vor, hinter und auf der Bühne.

Was war Ihr bisher eindrücklichster Bühnenmoment?
Es gab viele schöne Momente. Es gab auch schon viele schöne Rollen. Ich bin dankbar, so viele unterschiedliche Rollen spielen zu dürfen. Schön ist es wenn man merkt, dass das Publikum an deinen Lippen hängt, total bei der Geschichte ist. Das ist nicht mit Worten zu beschreiben, es ist ein einzigartiges Gefühl. Andere schöne Momente entstehen zwischen Bühnenpartnern, wenn die Emotionen stimmen oder wenn vielleicht mal in der Szene etwas anders läuft als geplant und improvisiert werden muss. Manche Stücke funktionieren mit einem kleinen Bühnenbild und großen Gefühlen, andere Stücke imponieren durch aufwendige Bühnenbilder. Der Moment, in dem alles zusammenkommt, in dem für mich einfach alles stimmt, da bekomme ich als Darstellerin das Gefühl, zu fliegen. Dann wird es magisch.

Was wünschen Sie sich von Ihrem Publikum?
Die Fähigkeit sich verführen zu lassen. Offen zu sein für unterschiedliche Arten von Theater. Überhaupt weltoffen zu sein. Begeisterungsfähig zu sein und zu bleiben.

Welche beruflichen Aktivitäten gibt es außerhalb der Musicalbühne?
Ich unterrichte Gesangstechnik und Interpretation - privat, bei Musicalausbildungen oder in Workshops. Außerdem bin ich als Sprecherin tätig. Man kann mich zum Beispiel in Navigationsgeräten des Herstellers Bosch hören, die zur Zeit in einigen Opelmodellen eingebaut sind - allerdings auf holländisch.

Inhalte zu Femke Soetenga auf MusicalSpot.de

pfeil rt Rezension "Chess", Pforzheim, mit Femke Soetenga als Florenc Vassy, März 2015
pfeil rt Rezension "Spürbar", Pforzheim, Mai 2013

pfeil rt Rezension "Dracula", Pforzheim, mit Femke Soetenga als Mina Murray, Januar 2013

offizielle Internetpräsenzen der Künstlerin

Webseite: www.femkesoetenga.com
Facebook: Femke Soetenga Fanpage