Logo MusicalSpot

Gabriela Ryffelryffel gabriela 01

5 Fakten

Geburtsdatum/-ort:
4. August in Zürich, Schweiz

Stimmlage/-fach:
Mezzosopran/Sopran

Ausbildung Bühne:
Folkwang Universität der Künste, Essen

allererste Bühnenerfahrung:
Mit acht Jahren durfte ich in der Pfarrkirche Schwyz während der Weihnachtsmesse das Lied "Maria durch ein Dornwald ging" singen. Das war das erste Mal, dass ich vor vielen Leuten gesungen habe.

erstes Profi-Engagement:
Musical: "Die Schweizermacher", Maag Music Hall, Zürich, 2010
Rolle: Martha und Cover Milena

QuickSpot

 

 

 

5 Fragen an Gabriela Ryffel 

Wie entstand der Wunsch, einen Bühnenberuf zu ergreifen?
So richtig kann ich mich daran nicht erinnern. Schon als Kind habe ich gerne gesungen und getanzt und stand gerne im Rampenlicht. Irgendwie war dieser Wunsch wohl schon immer da.

Was ist für Sie das Wichtigste an Ihrem Beruf?
Am schönsten und wichtigsten sind für mich die Abwechslung, das Abenteuer und das ständige Lernen im Theaterleben. Es bereitet mir Freude, mich immer wieder mit neuen Stücken, Themen und Rollen zu beschäftigen. Jedes neue Engagement bringt neue Herausforderungen mit sich, ich schließe neue Bekanntschaften und Freundschaften, tausche mich mit kreativen, leidenschaftlichen Menschen aus und lerne mich schlussendlich dadurch immer wieder selber ein kleines Stück besser kennen.

Was war Ihr bisher eindrücklichster Bühnenmoment?
Oft sind es die kleinen Momente. Ab und zu ertappe ich mich dabei, wie ich selber ganz verzaubert bin von der Geschichte, dem Klang des Orchesters oder dem Gesang eines Kollegen. Für einen kurzen Moment bin ich nicht mehr ich selbst, alles verschmilzt zu einem absoluten Glücksmoment und Gefühl der Dankbarkeit.

Was wünschen Sie sich von Ihrem Publikum?
Wenn die Zuschauer mit einer Geschichte, Inspiration und Freude nach Hause gehen, dann macht mich das glücklich. Eine ganz andere Sache liegt mir auch am Herzen: Ich wünsche mir Respekt und Akzeptanz gegenüber dem Künstlerberuf. Viele denken, auf der Bühne zu stehen sei eine reine Freizeitbeschäftigung und wer talentiert ist, hat eben Glück gehabt. Mir ist es wichtig, dass man versteht, dass wir Darsteller hart und viel arbeiten, ständig unterwegs sind, uns in der Freizeit weiterbilden, trainieren und uns in Auditions immer wieder beweisen müssen. Unser Beruf ist vergleichbar mit Leistungssport. Deshalb ärgert es mich, wenn der Beruf des Darstellers als reines Hobby betrachtet wird.

Welche beruflichen Aktivitäten gibt es außerhalb der Musicalbühne?
Meine liebe Freundin, Anja Haeseli, und ich treten regelmäßig mit unserem eigenen Liederabend "Gershwin In Love" auf. Der Abend macht uns unglaublich viel Spaß! Wir arbeiten stetig an unserem Programm, ergänzen unsere Set-Liste und experimentieren mit neuen Ideen. Wir zwei ergänzen uns prima und genießen es, in diesem ungezwungenen Rahmen unserer Kreativität freien Lauf zu lassen.

Inhalte zu Gabriela Ryffel auf MusicalSpot.de

pfeil rt Rezension "Titanic", Bad Hersfeld, mit Gabriela Ryffel als Kate McGowen, Juli 2017

offizielle Internetpräsenz der Künstlerin

Webseite: www.gabrielaryffel.com